zur Startseite
EnglischDeutsch
Startseite
Hydra
Unterwegs auf Hydra
Inhaltsverzeichnis
Karte der Insel Hydra
Vorwort...
Ein Wort an Hydras Kurzzeitbesucher
WANDERWEG  1
Herrenhäuser, „archontika”
Ausgrabungen in Chorisa
Die Seefahrer von Hydra
WANDERWEG  2
Koula erzählt über ihr Leben als Hirtin
WANDERWEG  3
Aus dem Leben eines Tischlers von Hydra
Ein Rezept für „Fava”
WANDERWEG  4
WANDERWEG  5
Giorgos, der Steinmetz
WANDERWEG  6
Das Kloster der Gottesgebärerin („Theotokou”)
Die „Albaner” auf Hydra
WANDERWEG  7
WANDERWEG  8
Iannis Gavalas über die Besonderheit von Vlychos und Episkopi
WANDERWEG  9
Die Drioper
Das Fest des Blühenden Mandelbaums
Lied des Blühenden Mandelbaums
WANDERWEG  10
„Kyria Maria von den Kerzen”
Iannis Gavalas über das Leben des Eselstreibers
WANDERWEG  11
WANDERWEG  12
Tassos und das Meer
Das Buch
Anna Barry
Kontakt

Iannis Gavalas über die Besonderheit von Vlychos und Episkopi
„Oftmals in unserem Leben hören wir die Stimme der Natur. Wenn Sie das große Glück haben, auf der Insel Hydra zu weilen, nehmen Sie die Gelegenheit wahr, die außergewöhnliche Schönheit der Orte Vlychos und Episkopi zu entdecken.
Lassen Sie Ihre Augen über die Küstenlinie von Vlychos schweifen, die einer zarten Stickerei ähnelt.


Küstenlinie von Vlychos
Für viele Generationen von Hydrioten war Vlychos der beliebteste Ort für die 'Sommerfrische', und das hat sich bis heute nicht geändert. Die Küste und ihre Strände sind sauber und laden zum Schwimmen und Schnorcheln ein; die kristallklaren Gewässer beherbergen unzählige Arten von Seegetier: Oktopus, Seeigel, Schalentiere und viele Fischarten. Nach Osten wird die Siedlung Vlychos begrenzt von dem Bogen der kürzlich restaurierten 'Venezianischen Brücke'.
Steigen Sie auch hinter Palamidas unter leuchtend grünen, duftenden Pinien zur Kapelle der Heiligen Marina hinauf.
Besuchen Sie das Plateau von Episkopi, umgeben von seinen Getreidefeldern, Olivenhainen und dem Duft des Thymians. Dieser Ort bringt die Seele zur Ruhe und öffnet die Türen des Herzens mit seinen Geschenken für all Ihre Sinne.
Der Weg hierher ist lang, aber lassen Sie sich nicht entmutigen, und denken Sie daran: Gott ist Bewegung und in der Bewegung vereinen auch wir uns mit ihm.”




« Zurück

» WANDERWEG  9

 Impressum